Montag, 27. April 2009

Weekend auf Bantayan Island


Auch in diesem Jahr versäumte ich es nicht mit meiner Frau, während unseres Philippinen Urlaubs, ein Weekend auf Bantayan Island zu verbringen. Wie immer, wenn wir auf dieser Insel waren, hatten wir, zumal es die Zeit der Highseason war, tolles Wetter. Diesmal mieteten wir uns nicht nur ein Cottage, sondern ein ganzes Haus, wunderbar gelegen, nur ca. 100 Meter vom Sugar Beach in Santa Fe entfernt. Ein Haus, weil wir auch unsere Freunde aus Östereich eingeladen hatten,die schon seit einigen Jahren in Cebu leben, gemeinsam mit uns dieses Wochenende auf Bantayan Island zu verbringen.
Unser Wiedersehen auf Bantayan Island feierten wir abends in Andys Blue Ice Bar und fuhren am nächsten Morgen mit einem Jeepney nach Madridejos, wo wir bisher noch nie waren. Madridejos ist die Stadt im Norden der Insel, größer als Santa Fe, aber weniger attraktiv für meine Begriffe. Am nördlichsten Zipfel der Stadt jedoch befindet sich eine Art Schwimmbad, oder Parkanlage mit Seebrücke, die ein bißchen an die Seebrücken der Ostseebäder in Deutschland erinnert. Auf diesem Gelände gibt es auch ein Museum, ein altes spanisches Fort ( war leider geschlossen )worin an die Zeit der spanischen Herrschaft über die Philippinen erinnert wird.
Auf unserer Rücktour machten wir einen kurzen Zwischenstop in Bantayan, um unsere Ansichtskarten im Postoffice aufzugeben und um auf dem Fischmarkt in Bantayan Katambas, oder ähnlich gutschmeckende Fische zu kaufen, die wir dann abends grillen wollten.
Von der langen Tour und der Hitze an diesem Tag waren wir völlig ausgebrannt, zogen aber trotzdem mit unseren Grillutensilien an den Strand und bereiteten uns ein Dinner bei Sonnenuntergang am Strand von Bantayan Island. Es war einfach herrlich hier diese malerische Kulisse bei Sonnenuntergang zu genießen und mit unseren Freunden zu plaudern.
Am Sonntag ließen wir uns bei Agnes im idyllischen Balikbayan Restaurant ein tolles Frühstück servieren und verbrachten unsere letzten Stunden auf Bantayan Island beim Baden am Alice Beach im glasklaren warmen Wasser der Visayasea.
Ich bin mir sicher, daß es nicht unser letztes Weekend auf Bantayan Island war.

Donnerstag, 23. April 2009

Perle der Visayasea Bantayan Island


Bantayan Island ist für mich wie ein Zauberwort geworden. Nach 15000 km trip von Europa auf die Philippinen, gibt es nach der Landung in Cebu nur noch einen Wunsch, so schnell wie möglich nach Bantayan Island. Weiße Strände im Südosten der Insel, das türkisfarbene Wasser, die Palmen und vor allem die immer freundlichen Menschen. Bantayan Island ist eine der Perlen der Visayasea und darum auch begehrtes Ausflugsziel für Cebuanos und Menschen aus aller Welt. Bantayan Island liegt im Nordwesten der Insel Cebu und ist vom Port Hagnaya in einstündiger Fahrt mit der Fähre zu erreichen. Auf Bantayan Island gibt es drei Orte, Hauptort und Verwaltungssitz ist die Stadt Bantayan mit ca. 60000 Einwohnern, im Norden der Insel liegt Madridejos und der kleinste , aber sicher schönste Ort im Südosten von Bantayan Island ist Santa Fe, mit seinen wunderschönen Stränden. Den Bewohnern Bantayan Islands sagt man nach, daß sie noch ne Idee freundlicher sind, als die ohnehin sehr angenehmen , immer lächelnden Philippinos. Immer, wenn ich auf Bantayan Island war, ist mir aufgefallen, daß die Bauarbeiter hier wahre Künstler sein müssen, denn sie verstehen es mit Beton Säulen aus Palmenholz zu imitieren und zaubern auch sonst mit einer einfachen Kelle die schönsten Formen aus Zement. Auch viele Frauen fertigen sehr kunstvolle Lampenschirme und Wandschmuck, indem sie viele kleine Muscheln aufbohren und aneinanderfädeln.